Inklusive Museen

Das Projekt gehört zu dem Bereich: Kultur und Bildung.
Das Projekt heißt: Inklusive Museen.

In Museen gibt es Ausstellungen zu vielen Themen.
Es gibt dazu auch viele Informationen.
Ich kann bei einer Museums-Führung mitmachen.
Dann erklärt mir eine Person alles.
Ich kann einen Kopf-Hörer nehmen.
Dann erklärt mir eine Stimme alles.
Ich kann einen geschriebenen Text nehmen.
Dann erklärt mir das geschriebene Wort alles.

Menschen, die nicht hören, bekommen diese Informationen nicht.
Menschen, die nicht hören nennt man Gehörlose.
Gehörlose brauchen Gebärden-Sprache.
Gebärden-Sprache ist eine Sprache mit den Händen.
Hände zeigen die Worte.
Gehörlose  sehen Gebärden-Sprache.
Und sie können es verstehen.
Wir möchten deshalb Museums-Führungen
mit Gebärden-Sprache
machen.
Dann erklärt ein Mensch mit Gebärden alles.
Und wir möchten Tablets.
Tablets sind flache, tragbare Computer.
Dann erklärt ein Film mit Gebärden alles.

Viele Menschen haben eine Lese-Schwierigkeit.
Sie können schwere Texte nicht verstehen.
Darum brauchen wir Texte in Leichter Sprache.
So können alle Menschen das Museum besuchen.
Und die Informationen besser verstehen.

Haben Sie Fragen zum Projekt Inklusive Museen?
Möchten Sie mitmachen?
Dann melden Sie sich bei Herrn Ruhmann.